Mit der ServiceCard bis zu 10% sparen - jetzt bestellen!
Vergölst ServiceCard

Die besten Sommerreifen-Angebote - Tipps & Tricks

Steht im Frühjahr der Reifenwechsel an, überschlagen sich die Händler mit Sommerreifen-Angeboten. Die Räder unterscheiden sich in Marke, Breite, Profil und Preis. Worauf Sie beim Kauf achten sollten, erfahren Sie hier.

DER RICHTIGE ZEITPUNKT FÜR DIE BESTEN SOMMERREIFEN-ANGEBOTE

Werden die Tage wärmer, ist es wichtig, auf Sommerreifen zu wechseln. Ihr Gummi ist im Gegensatz zu Winterreifen deutlich härter. So garantieren sie selbst auf heißem Asphalt eine sichere Fahrt, ohne sich zu stark abzunutzen. Auf nassen und trockenen Straßen geben sie ausreichend Grip und mindern durch ihr spezielles Profil die Gefahr von Aquaplaning.

Das Gesetz schreibt ein Mindestprofil von 1,6 Millimetern vor. Liegt die Profiltiefe der alten Reifen bei weniger als drei Millimetern, raten Experten dazu, neue zu kaufen. Dabei gilt: Abwarten lohnt sich. Die Reifen sind nicht im Winter, sondern Ende März und Anfang April am günstigsten. Der Grund dafür: Der Wechsel findet innerhalb weniger Wochen statt, die Händler stehen in einem starken Wettbewerb. Mit besonders günstigen Sommerreifen-Angeboten versuchen die Händler in dieser kurzen Zeit, konkurrenzfähig zu bleiben.

Sommerkompletträder

Sommerkompletträder
kaufen

Reifenkonfigurator

Reifenkonfigurator

Verschiedene Modelle zur Wahl

Ein Blick in die Zeilen 15.1 und 15.2 des Fahrzeugscheins verrät, welche Reifengrößen für das jeweilige Fahrzeug zugelassen sind. Das können zum Beispiel 205 55 R16, 195 65 R15, 215 55 R16 oder 225 55 R16 sein. Die Reihe aus Zahlen und Buchstaben informiert über:

  • Reifenbreite in Millimetern
  • Reifenbreite in Prozent, also das Verhältnis zwischen Breite und Höhe
  • Reifenbauweise
  • Reifendurchmesser in Zoll, in dieser Größe dürfen auch die Felgen sein

Innerhalb der laut Fahrzeugschein zulässigen Angaben sind Breite, Höhe und Felgengröße frei wählbar. In den Zeilen 15.1 und 15.2 stehen zum Beispiel 195 55 R15, 195 50 R15 oder 195 60 R15.

Auch bei der Marke haben Autofahrer freie Hand. Entscheidend ist die Qualität der Reifen: Namhafte Hersteller wie Continental, Bridgestone oder Firestone haben gute und zugleich billige Sommerreifen-Angebote im Sortiment. Ein günstiger Reifen kostet rund 50 Euro. Trotz der geringen Kosten glänzen die Reifen in den Tests von ADAC, Stiftung Warentest und Co.: Die meisten von ihnen überzeugen bei den Punkten Bremsweg, Spritverbrauch und Lärmpegel. Sie sind sowohl online als auch im Reifencenter vor Ort erhältlich.

Sommerreifen-Angebote mit zusätzlichen Rabatten

Viele Händler in Werkstätten locken die Kunden ergänzend zu ihren Reifenangeboten mit zusätzlichen Rabatt-Aktionen. Das können zum Beispiel Sommerreifen-Angebote mit Montage, Luftdruck messen und Reifen reinigen oder Kompletträder zum Spitzenpreis sein.

Besonders lukrativ sind die Sommer-Sales im Internet. Die Händler zahlen keine Ladenmiete und sparen an der Beratung. Das bietet ihnen die Möglichkeit, ihre Sommerreifen preisgünstiger als die Mitbewerber vor Ort anzubieten. Selbst zwischen den Internet-Angeboten für Sommerreifen lohnt sich ein Preisvergleich: Studien haben ergeben, dass zwischen den gleichen Set-Angeboten teils Preisunterschiede von bis zu 80 Euro liegen.

Der Onlineshop von Vergölst bietet Sommerreifen zum Bestprice – jetzt Sommerreifen-Angebote finden.

Neue Qualitätsreifen – Jetzt günstig kaufen