Autobatterie
Wichtige Fakten zur Autobatterie Das sollten Sie wissen

Die Autobatterie – Lebensdauer, Pflege & Wechsel

Energiespeicher für den perfekten Motorstart: Die Autobatterie gibt den entscheidenden Funken, den Ihr Auto braucht, um „ins Rollen“ zu kommen. Verlässlichkeit ist hier besonders wichtig. Denn Probleme mit dem Akku sind nach wie vor die häufigste Pannenursache. Je moderner das Auto und je ausgefeilter die Bordelektronik, desto anspruchsvoller ist die Stromversorgung. Wo Sie die Autobatterie kaufen, wie Sie die Autobatterie laden und am Ende richtig entsorgen: Hier erfahren Sie, worauf es ankommt.

AUTOBATTERIE HALTBARKEIT: DARAUF KOMMT ES AN

Wie lange Ihre Autobatterie hält, hängt vorrangig von zwei Faktoren ab:

  • Fahrverhalten: Häufige Kurzstrecken saugen die Batterie leer, ohne ihr genügend Zeit zu geben, sich beim Fahren wieder aufzuladen. Tipp: Unternehmen Sie hin und wieder längere Ausflüge – das verlängert die Lebenszeit der Autobatterie.
  • Bordelektronik: Je mehr elektrische Geräte Sie im Fahrzeug nutzen, desto höher sind der Stromverbrauch und die Entladung der Autobatterie. Tipp: Nutzen Sie die Bordelektronik (etwa Scheiben- oder Sitzheizung) beim Fahren nur so lange, wie tatsächlich notwendig.

 

Grundsätzlich gilt: Jeder Be- und Entladevorgang belastet die Autobatterie und nimmt einen Teil ihrer ursprünglichen Leistungsfähigkeit. Wählen Sie deshalb eine Starterbatterie, welche den Ansprüchen Ihres Fahrzeugs genügt. Laut Autobatterie Test ADAC hält ein gutes Produkt durchschnittlich zwischen vier und fünf Jahre.

Übrigens: Die Autobatterie-Garantie beträgt in der Regel zwei Jahre – manche Hersteller bieten jedoch eine längere Garantiezeit an.

Praxistipp: Autobatterie richtig pflegen

Wer seinen Stromspeicher hegt und pflegt, hat lange Freude daran. Dabei helfen Ihnen diese Tipps:

  • Autobatterie überwintern: Den Stromspeicher bitte nicht über einen längeren Zeitraum kippen, wenn Sie Ihr Auto im Winter stilllegen. Das passiert zum Beispiel, wenn es auf einer Rampe steht oder schräg aufgebockt wird. Im Ernstfall läuft ätzende Säure aus der Batterie und beschädigt die Karosserie.
  • Autobatterie überbrücken: Halten Sie die richtige Reihenfolge der Anschlüsse ein, wenn Sie einem anderen Auto Starthilfe geben. Werden die falschen Pole verbunden, kann das die Elektronik beschädigen. Wichtig: Achten Sie zudem darauf, dass die Spannung bei beiden Fahrzeugen gleich ist und bei 12 oder 24 Volt liegt.
Autobatterie Anzeige

Autobatterie abklemmen oder Autobatterie ausbauen

Autobatterie: Was ist PLUS und MINUS? Auf die richtige Reihenfolge kommt es an!

Wir empfehlen arbeiten an der Batterie niemals selbst auszuführen, sondern dieses der Fachwerkstatt zu überlassen. Insbesondere bei modernen Fahrzeugen mit Batteriemanagementsystem kann beim ausbauen der Batterie ohne Fachkenntnisse die Bordelektronik stakt beschädigt werden.

Autobatterie laden: So kommt der Strom in den Energiespeicher

Wann die Autobatterie laden? Wenn sich der Anlasser langsamer dreht und der Motor nur noch gerade so anspringt, lautet die Devise: Jetzt schnell die Autobatterie aufladen bzw. nachladen. Auch, wenn Ihr Wagen leiernde Geräusche von sich gibt, droht die Batterie jeden Moment auszufallen. Dann helfen diese Notfall-Tipps für die Praxis:

  • Autobatterie laden beim Fahren: Sofern Ihr Wagen noch rollt, laden Sie den Stromspeicher beim Fahren. 
  • Starthilfe für die Autobatterie: Wenn die Batterie es nicht mehr schafft, das Auto zu starten, brauchen Sie Starthilfe durch einen anderen Autofahrer oder den Pannendienst. Dabei bitte alle nicht zwingend notwendigen elektrischen Geräte ausschalten – wie Radio, Klimaanlage oder Sitzheizung.
  • Komplett leere Batterie wieder aufladen: Die Batterie versagt komplett Ihren Dienst? Gibt der Anlasser beim Starten nur noch ein Klicken von sich, ist dies in der Regel ein untrügliches Zeichen dafür, dass Ihr Stromspeicher ganz entladen oder gar defekt ist. Dann empfiehlt sich der Weg in die nächste Werkstatt: Mit einem speziellen Autobatterie Ladegerät laden die Experten sie über mehrere Stunden wieder auf. 

 

Komplette Autobatterie laden – Dauer: Das hängt vom Ladegerät ab. In der Regel dauert es jedoch zwischen 10 bis 12 Stunden. Planen Sie deshalb ausreichend Zeit ein. Übrigens: Die Kapazität von Batterien wird in Ah angegeben. Und was bedeutet Ah genau? Das sind die Amperestunden. Sie geben an, wie viel Strom in dem Akku gespeichert ist. Ein Beispiel: Hat die Batterie eine Kapazität von 100 Ah kann ihr 10 Stunden lang Strom mit 10 Ampere entnommen werden.

Übrigens: Autobatterien werden in der kalten und feuchten Jahreszeit besonders gefordert. Dies liegt zum einen daran, dass niedrige Temperaturen ihre Kapazität mindern. Zudem gilt für die Autobatterie im Winter: ihr Stromverbrauch steigt. Der Grund: Heckscheiben- und Sitzheizung, Lichtanlage sowie Gebläse laufen gleichzeitig und vor allem auf höchster Stufe. Das kann bei einem ohnehin geschwächten Akku das Aus bedeuten. Schalten Sie diese Energiefresser wenn möglich aus.

Autobatterie – Kälte setzt ihr zu. Schon vor dem Winter empfiehlt sich deshalb für Autofahrer: Machen Sie bei Vergölst einen Fahrzeugcheck inklusive Batterie-Check und lassen Sie bei Bedarf den Stromspeicher austauschen. Vor Ort beraten Sie die Experten kompetent, wie viel es kostet, die Autobatterie zu wechseln.

AUTOBATTERIE WECHSELN – DARAUF KOMMT ES AN

Wann die Autobatterie wechseln? Auf diese Frage gibt es eine einfache Antwort: Ist die Starterbatterie zu alt oder defekt, hilft nur noch ein Wechsel. Aufgrund der Komplexität moderner Fahrzeuge ist es jedoch kaum noch möglich, die Batterie selbst zu tauschen. Der Grund: Viele Fahrzeughersteller verlangen, dass die neue Autobatterie angelernt werden muss. Das bedeutet: Ein Diagnosegerät übermittelt der Fahrzeugelektronik, dass sich ein neuer Akku an Bord befindet. Die zum alten Akku gespeicherten Daten, etwa der Ladezustand und die Anzahl der Startvorgänge, werden gelöscht. Das Energiemanagementsystem wird wieder auf null gesetzt.

AUTOBATTERIE KAUFEN: TIPPS FÜR DIE RICHTIGE WAHL

Sie fragen sich: Welche Autobatterie kaufen? Antworten liefern diese Tipps:

Fahrzeugpapiere: Anhand der KBA Bezeichnung kann die Vergölst Werkstatt die richtige Batterie für ihr Fahrzeug ermitteln.  

  • Kapazität (in Amperestunden, kurz Ah): Sie gibt an, wieviel Strom eine Autobatterie abgibt. Auf dem alten Akku finden Sie die entsprechenden Angaben.
  • Spannung (in Volt, kurz V): Halten Sie sich unbedingt an den Wert der vorherigen Batterie; bei Pkw beträgt er in der Regel 12 V.
  • Autobatterie Kosten: Bekannter Hersteller oder die Autobatterie günstig kaufen dank No-Name? Markenprodukte sind in Vergleichen häufig langlebiger, kosten aber mehr. Der Preis für eine neue Autobatterie variiert stark in Abhängigkeit von der Fahrzeugausstattung (etwa Start-Stopp-Funktion).

Welche Autobatterie brauche ich? Wie viel kostet die Autobatterie? Und wo die Autobatterie kaufen? Bei Fragen wenden Sie sich jederzeit an Ihr Vergölst-Team. Die Mitarbeiter helfen Ihnen gerne, den für Ihr Fahrzeug passenden Akku zu finden und diesen fachgerecht und schnell einzubauen. Zum Beispiel:

Autobatterie
  • Autobatterie 100Ah
  • Autobatterie 70Ah
  • Autobatterie 12V 60Ah
  • Autobatterie 80Ah
  • Autobatterie 44Ah
  • Autobatterie 45Ah
  • Autobatterie 55Ah
  • Autobatterie 72Ah
  • Autobatterie 74Ah
  • Autobatterie 75Ah
  • Autobatterie 12V
  • Autobatterie 12V 44Ah
  • Autobatterie 95Ah

Alte Autobatterie entsorgen: Service von Vergölst

Gut zu wissen: Seit dem 1. Dezember 2009 müssen Verkäufer von Autobatterien laut dem Batteriegesetz ein Pfand erheben, wenn keine Altbatterie zurückgegeben wird. Wenn Sie Ihren alten Akku mitbringen, entfällt das Pfand und die Altbatterie wird für Sie entsorgt. Natürlich fachgerecht, denn der Akku gehört in den Sondermüll – genauso wie es der Fall bei der Altreifenentsorgung ist. Und wo die Autobatterie entsorgen? Profitieren Sie vom bequemen und hochprofessionellen Rundum-Service bei Ihrem Vergölst-Partner.

WELCHE ARTEN VON STARTERBATTERIEN GIBT ES FÜR DAS AUTO?

Autobatterie – worauf achten? Die gängigsten Batterien in modernen Fahrzeugen gehören zu den folgenden Kategorien. Sie unterscheiden sich durch ihre Bauweise und -größe und eignen sich je nach Anforderungsprofil für Ihr Auto. Regelmäßige Checks empfehlen sich für alle Batterien.

Welche Autobatterien sind die besten? Hier finden Sie alle Arten von Kfz-Batterien auf einen Blick:

 Arten von Kfz-Batterien

Bleiakkumulatoren

Am weitesten verbreitet sind Bleiakkumulatoren, auch Blei-Säure-Batterien. Hier ist das Elektrolyt – Schwefelsäure – flüssig in destilliertem Wasser gebunden, daher zählen sie zu den Nassbatterien. Moderne Bleiakkus sind meist geschlossen verbaut. Ein Überdruckventil verhindert, dass Wasser verdunstet: Das macht die Batterien „wartungsfrei“, da kein Wasser nachgefüllt werden muss. Sie gelten als zuverlässig, im Preis günstig und eignen sich prinzipiell für jeden herkömmlichen Pkw.

EFB-Batterien

EFB-Batterien (Enhanced Flooded Battery) sind sozusagen verstärkte Bleiakkumulatoren. Sie verfügen über höheren Startstrom als herkömmliche Bleiakkus und sind auch bei verringertem Ladezustand zyklenfest. Damit eignen sich die Kraftpakete für Fahrzeuge mit Start-Stopp-Funktion, weil die häufigeren Anlassvorgänge mehr Energie benötigen.

AGM-Batterien

Eine weitere Unterart sind die AGM-Batterien (Absorbent Glass Mat). Hier wird das Elektrolyt in einem Glasfaservlies gebunden, deswegen wird sie auch als Trockenbatterie bezeichnet. Wegen ihres leichten Gewichts werden diese Autobatterien gern in Motorrädern verbaut. Weitere Vorteile sind eine hohe Lebensdauer, eine sehr geringe Selbstentladung und Unempfindlichkeit gegenüber Tiefentladung – auch bei niedrigen Temperaturen. Das macht sie ideal für Oldtimer, die lange stehen sowie für Fahrzeuge mit Start-Stopp-Automatik und Rekuperationsbremse zur Energierückgewinnung – hier wird Energie durch den Bremsvorgang zurückgeführt. AGM-Batterien sind allerdings hitzeempfindlich, sie sind meist schon ab 55° Celsius anfällig.

Gel-Batterien

Eine weitere Unterart ist der Gel-Akku. Als Energiequelle dient gelierte Kieselsäure. Die geschlossen designte Autobatterie kann sehr stark entladen werden und wird deshalb vor allem in Fahrzeugen verbaut, die durch ihre Fahrzeugausstattung besonders viel Strom verbrauchen. Für Autos mit Start-Stopp-Automatik eignen sie sich wegen ihrer vergleichsweise niedrigeren Startstrom-Kapazität jedoch weniger.

Kalzium-Batterie

Der Aufbau einer Kalzium-Batterie (Ca/Ca Autobatterie) ist mit einer Blei-Batterie zu vergleichen. Allerdings bestehen hier die Elektroden aus Kalzium. Dadurch verringert sich der Flüssigkeitsverlust um bis zu 80 Prozent gegenüber älteren, offenen Bleiakkus. Zugleich sind Kalzium-Batterien aber hitzeempfindlicher und weniger zyklenfest.

Akkus auf Lithium-Basis

Der Lithium-Ionen-Akku dient modernen Elektroautos als Energiespeicher. Daneben sind auch Modelle aus Lithium-Eisenphosphat sowie Lithium-Polymer verfügbar. Zwar ist prinzipiell auch der Einsatz herkömmlicher Bleiakkumulatoren möglich, Autobatterien auf Lithium-Basis haben jedoch eine höhere Energiedichte und bringen so bei geringerem Gewicht mehr Leistung und damit Reichweite.

Mit dem optimalen Stromspeicher sicher unterwegs – das ganze Jahr: Entdecken Sie bei Vergölst die passende Autobatterie für Ihr Fahrzeug und Ihre Bedürfnisse. Egal, ob Sie Ihre neue Autobatterie online oder in einer Werkstatt bei Ihnen vor Ort kaufen.

Auch, wenn Sie Ihre Autobatterie überprüfen oder Ihre Autobatterie laden lassen möchten, sind unsere Profis für Sie da.

Vor Ort bieten Ihnen unsere Experten zudem viele weitere Leistungen rund um Ihr Fahrzeug, zum Beispiel;

Profitieren Sie von unserem professionellen Autoservice und Reifenservice. Kontaktieren Sie uns und vereinbaren Sie Ihren persönlichen Termin in einer Werkstatt bei Ihnen vor Ort.

Jetzt zum Fahrzeugcheck – Autoservice mit Garantie