Mit der ServiceCard bis zu 10% sparen - jetzt bestellen!
Vergölst ServiceCard
Motorrad überholt auf Landstraße

Günstige

Motorradreifen
Top-Marken, inkl. Montage in Ihrer Vergölst-Werkstatt

AUF DEN RICHTIGEN MOTORRADREIFEN KOMMT ES AN

Der richtige Motorradreifen sorgt für eine sichere Bodenhaftung bei jeder Witterung. Dabei sollten Reifen und Zweirad optimal aufeinander abgestimmt sein, denn nur so ist ein ausgewogenes Handling der Maschine möglich. Wir geben Ihnen Tipps für die perfekte Wahl.

Worauf Sollten Sie beim Kauf neuer Motorradreifen achten?

Entscheiden Sie sich zum Kauf neuer Reifen oder Kompletträder, brauchen Sie zuerst Informationen darüber, welche Motorradreifen für Ihr Bike zugelassen sind. Das können Sie dem Fahrzeugschein entnehmen - dort sind die Empfehlungen des Herstellers eingetragen. Wichtig sind

  • die Reifenbreite
  • der Felgendurchmesser
  • der Geschwindigkeits- und Lastindex (orientiert sich an der zulässigen Höchstgeschwindigkeit der Reifen im Verhältnis zur Tragfähigkeit)

Sollten Sie sich unsicher sein, welche Motorradreifen zu Ihnen und Ihrer Maschine passen, hilft Ihnen Ihr Vergölst-Mitarbeiter im nächst gelegenen Fachbetrieb gern weiter. Vergölst führt Reifen, Felgen und Kompletträder bekannter Marken wie MetzelerContinentalPirelli, Bridgestone oder Michelin. Dabei ist es wichtig zu berücksichtigen, ob Sie Motorroller, Chopper oder Cruiser, Tourenmaschine, Straßen-Sportler oder Gelände-Cross-Maschine fahren. Je nach Fahrzeug-Typ unterscheiden sich die Anforderungen und dementsprechend die Eigenschaften der Reifen.

Auch Ihre Fahrgewohnheiten bestimmen die Wahl der richtigen Reifen. Überlegen Sie, welchen Bedingungen Ihre Räder ausgesetzt sein werden: Fahren Sie eher Kurz- oder Langstrecken und sind Sie dabei rasant oder mit moderaten Geschwindigkeiten unterwegs? Wenn das Motorrad auch im Winter gefahren werden soll, empfehlen sich für diese Jahreszeit Winterreifen mit weicherer Gummimischung oder Ganzjahresreifen. Ein guter Motorradreifen sollte auch bei starkem Regen für einen guten Grip auf dem Asphalt sorgen und ein sicheres Fahrgefühl bieten. Viele Reifenhersteller haben hochwertige Reifen entwickelt, die den speziellen Anforderungen gerecht werden. 

Wie alt dürfen Motorradreifen sein?

Viele Faktoren entscheiden über die Lebensdauer der Reifen. Sie ist abhängig von Fahrleistung, Fahrstil und Geschwindigkeit, Reifendruck und Lastverteilung. Um für ausreichende Sicherheit zu sorgen, sollten Sie regelmäßig den Reifendruck und den Zustand der Räder überprüfen. Risse oder Verformungen sind ein deutliches Indiz für Abnutzung.

Bei Ihrem Vergölst-Fachbetrieb können Sie jederzeit einen Termin zum Reifencheck ausmachen. Dabei werden Profiltiefe und Reifendruck geprüft sowie Lauffläche und Seitenwände auf Beschädigungen kontrolliert.

Spätestens nach zehn Jahren sollten Sie Ihren Reifensatz komplett ausgetauschen lassen; bei einer Ganzjahresnutzung schon früher.

Warum sollten Sie Motorradreifen nicht selbst montieren?

Nur bei einer Montage in der Werkstatt haben Sie die Sicherheit, dass Ihre Reifen optimal befestigt sind. Zudem müssen neue Reifen fachgerecht gewuchtet und die Spur Ihres Motorrades neu vermessen werden. Dazu sind spezielle Messsysteme erforderlich, die nur in einem Fachbetrieb verfügbar sind. Räder, die nicht fachgerecht montiert sind, stellen ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar.

Bei einem Reifenwechsel durch Ihren Vergölst-Fachbetrieb profitieren Sie außerdem von der Reifen-Mobilitätsgarantie, die bei Diebstahl oder Vandalismus greift, sowie bei Schäden, die durch Bordsteine, Nägel oder Scherben verursacht werden.