Den richtigen Reifen kaufen – aktuelle Reifentests zu Winter- und Ganzjahresreifen.
Reifentests im Überblick
Mit der ServiceCard bis zu 10% sparen - jetzt bestellen!
Vergölst ServiceCard
Vermeiden Sie unliebsame Zusatzkosten und sichern Sie sich jetzt mit der Reparaturkostenversicherung ab!
Reparaturkostenversicherung
Den richtigen Reifen kaufen – aktuelle Reifentests zu Winter- und Ganzjahresreifen.
Reifentests im Überblick
Mit der ServiceCard bis zu 10% sparen - jetzt bestellen!
Vergölst ServiceCard
Vermeiden Sie unliebsame Zusatzkosten und sichern Sie sich jetzt mit der Reparaturkostenversicherung ab!
Reparaturkostenversicherung
Scheibenreparatur – Scheibenaustausch
Vergölst hilft bei
Scheibenschaden

Windschutzscheibe: Autoscheiben-Reparatur oder Austausch

Ein Schaden in der Frontscheibe entsteht schnell: Schon ein winziges Steinchen, das von der Straße aufgewirbelt wird, kann die Windschutzscheibe enorm beschädigen. Auch wenn ein kleiner Steinschlag mit bloßem Auge häufig kaum erkennbar ist, ist er keinesfalls harmlos. Aus dem kleinen Schaden wird schnell ein großer Riss in der Frontscheibe, der ein massives Sicherheitsrisiko darstellt. Zum einen beeinträchtigt der Riss im Autoglas natürlich die Sicht beim Autofahren. Zum anderen dient die Scheibe auch als Stütze für die Karosserie. Deshalb raten wir dringend, schon beim kleinsten Schaden an der Windschutzscheibe einen Termin in einer Werkstatt zu vereinbaren.

In welchen Fällen lässt sich die Windschutzscheibe reparieren?

Lässt sich die Scheibe reparieren oder muss ein Austausch erfolgen? Ob die günstigere Reparatur der Scheibe noch möglich ist, stellt der Kfz-Meister bei einer Begutachtung anhand festgelegter Kriterien fest.

Eine Windschutzscheibe besteht heutzutage aus zwei Glasschichten, zwischen denen sich eine Folie aus Kunststoff befindet. Ein Steinschlag kann nur repariert werden, wenn lediglich die äußere Schicht des Autoglases betroffen ist. Darüber hinaus gelten diese Bedingungen:

  • Der Steinschlag darf für eine Reparatur nicht zu groß sein. Als Maßstab dient gemeinhin die Größe eines Zwei-Euro-Stücks. Alle kleinen Risse um den Steinschlag müssen innerhalb dieses Radius liegen.
  • Der Riss muss mindestens 10 Zentimeter vom Rahmen der Scheibe entfernt liegen.
  • Der Schaden darf sich nicht im Sichtfeld des Fahrers befinden. Dieses ist laut StVZO etwa 30 Zentimeter breit und liegt genau in der Mitte des Lenkrads und im Feld des Scheibenwischers.
Beratung bei Vergölst

Reparaturkosten-versicherung

Riss in der Windschutzscheibe: Erste Hilfe bis zum Werkstatt-Termin

Wer einen Termin in der Kfz-Werkstatt bekommen hat, kann bis zu diesem Zeitpunkt Vorkehrungen treffen. So kann zum Beispiel ein sogenanntes Scheibenpflaster auf die betroffene Stelle geklebt werden. Am besten ist es, ein solches Scheibenpflaster im Handschuhfach mitzuführen. Ist keines zur Hand, eignet sich zum Notbehelf auch handelsübliches Tesaband als Erste-Hilfe-Maßnahme. Damit wird verhindert, dass Staub, feiner Sand oder Feuchtigkeit in die winzigen Risse eindringen und sich der Schaden bis zum Werkstatt-Termin vergrößert.

Wie erfolgt die Windschutzscheibenreparatur?

Sind alle Voraussetzungen für eine Reparatur erfüllt, geht der Spezialist in der Werkstatt folgendermaßen vor:

  • Er reinigt die Stelle des Steinschlags und entfernt vollständig Staub, Sand oder Glassplitter.
  • Anschließend befestigt er eine Vakuumpumpe auf der Scheibe über dem Steinschlag und füllt den Riss mit einem speziellen Kunstharz auf.
  • Das Spezialharz wird einige Minuten mit einer UV-Lampe beleuchtet und härtet aus.
  • Nach der Reparatur wird die Scheibe poliert.

Wie erfolgt das Wechseln der Windschutzscheibe?

Kann der Fachmann die Scheibe nicht mehr reparieren, weil der Steinschlag zu groß ist oder zu nah am Rand liegt, muss er sie austauschen. Der Ausbau der ganzen Scheibe ist natürlich aufwendiger als eine Reparatur des Autoglases.

  1. Zunächst wird der Innenraum des Autos abgedeckt.
  2. Dann werden Rückspiegel und Verkleidungsteile ausgebaut, um den Rahmen freizulegen.
  3. Dasselbe geschieht mit den Wischern und den Gummileisten unterhalb der Frontscheibe.
  4. Nachdem die Verklebung entfernt ist, kann die Scheibe herausgehoben werden.
  5. Anschließend werden die Klebeflächen grundiert und es wird neuer Spezialkleber aufgetragen.
  6. Nun kann der eigentliche Wechsel der Frontscheibe erfolgen. Nach dem Wechseln der Scheibe sollte der Kleber mehrere Stunden trocknen und aushärten.

In der ersten Zeit nach dem Austausch ist Vorsicht geboten: Erst nach etwa 2 Tagen sollten Sie wieder in die Waschanlage fahren.

Kostenlose Scheibenreparatur für fast alle Versicherungen

Je kleiner der Schaden, desto größer die Chance, dass die Scheibe repariert werden kann!

Warten Sie somit nicht zu lang und kommen Sie mit Ihrem Schaden in einem unserer Fachbetriebe. Wir prüfen, ob die Bruchstelle mit einem durchsichtigen Harz "verklebt" werden kann. Unter UV-Licht härtet das Harz aus und schließt den Steinschlag, der dann nahezu unsichtbar ist. Wir kümmern uns auch um die Abwicklung der Kosten für die Scheibenreparatur als Scheibendoktor-Partnerbetrieb bei nahezu allen Versicherungen.

Schneller Austausch der Windschutzscheibe bei Vergölst

Beeinträchtigt die Bruchstelle die Stabilität der Scheibe oder befindet er sich im Sichtfeld des Fahrers, muss die Windschutzscheibe ausgetauscht werden. Den Aus- und Einbau führen wir professionell und zu günstigen Festpreisen durch. Ihr Fahrzeug mit neuer Scheibe ist nach kurzer Zeit wieder einsatzbereit. Wir verwenden ausschließlich Windschutzscheiben in Originalqualität. Auch hier ist die Abrechnung mit nahezu allen Versicherungen inklusive*.

*ohne Rechtsberatung

Scheibenservice

Noch Fragen zur Scheibenreparatur?