Alles zur Auspuffanlage am PKW

Der Auspuff Ihres Fahrzeugs ist ein Verschleißteil und erfüllt die Aufgabe, die Verbrennungsgase nach draußen abzuleiten und die Schallemissionen zu minimieren. Diese Funktionen wirken sich positiv auf die Umwelt aus. Damit der Auspuff langfristig einwandfrei funktionieren kann, sollte er regelmäßig gewartet werden. Ist es doch einmal zu einem Schaden an der Auspuffanlage gekommen, muss sie sofort repariert werden, sofern dies noch möglich ist. Sollte der Schaden zu gravierend sein, wird der Auspuff komplett ausgewechselt. Die kompetenten Werkstatt-Spezialisten von Vergölst übernehmen im Rahmen des Auspuffservice die fachgerechte Wartung, Reparatur oder den Wechsel Ihres Auspuffs.

Wie ist die Auspuffanlage im Auto aufgebaut?

Im Regelfall besteht die Auspuffanlage, auch Abgasanlage genannt, aus folgenden Teilen:

  1. Den Anfang bildet der Abgaskrümmer, dieser sammelt die Abgase aus den Zylindern.
  2. Von dort gelangen sie in das sogenannte Hosenrohr, das aufgrund seiner Formgebung nach dem Kleidungsstück benannt ist.
  3. Bei Benzinern werden die Abgase anschließend in den Katalysator (Kat) geleitet, der einen Teil der Giftstoffe herausfiltert. Harmlose Stoffe wie Wasser und Stickstoff werden weiter nach außen geführt.
  4. Vom Kat gelangen die Abgase in den Rußpartikelfilter, der die Verbrennungsrückstände herausfiltert und somit den Feinstaub reduziert.
  5. Die gefilterten Abgase werden danach in den Mittelschalldämpfer geleitet. Dieser ist an der Außenwand mit Dämmmaterial ausgestattet, sodass die vom Motor erzeugten Schallwellen reduziert werden.
  6. Im Endschalldämpfer werden diese Schwingungen noch weiter minimiert und so die Geräuschentwicklung zusätzlich abgeschwächt.
  7. Schließlich werden die gefilterten Abgase durch das Endrohr, in der Umgangssprache als Auspuff bezeichnet, herausgeleitet.
Reifenkonfigurator

Reifenkonfigurator

Wie entstehen Schäden am Auspuff?

Ein Schaden am Auspuff Ihres Autos kann in erster Linie durch Rost entstehen. Im Abgas ist immer Feuchtigkeit enthalten. Diese kondensiert, wenn das abgekühlte Abgas im hinteren Auspuff angekommen ist. Dadurch kann sich an diesen Stellen Rost bilden, der zu kleinen Rissen oder Löchern im Auspuffrohr führen kann. In der Folge wird der Auspuff undicht. Doch auch hohe Temperaturschwankungen sowie Streusalz und Frost im Winter können dem Material stark zusetzen. In den allermeisten Fällen entsteht der Schaden am Endschalldämpfer.

Wie bemerkt man einen Defekt an der Auspuffanlage?

Ob mit Ihrem Auspuff etwas nicht stimmt, können Sie anhand mehrerer Kriterien feststellen. Zum einen funktioniert die Geräuschreduzierung nicht mehr optimal, Sie hören also deutlich lautere Auspuffgeräusche. Zum anderen merken Sie möglicherweise, dass sich Ihr Benzinverbrauch erhöht hat und die Leistung des Motors sinkt. Im schlimmsten Fall kann Abgas ins Innere des Fahrzeugs gelangen. Und ist der Auspuff kaputt, kann auch für andere Verkehrsteilnehmer gefährlich werden: Ist der Auspuff stark durchgerostet, können sich Teile vom Rohr lösen und auf die Straße fallen, wodurch die hinter Ihnen fahrenden Autos gefährdet werden können. Sollten Sie eines dieser „Symptome“ bemerken und einen Defekt vermuten, fahren Sie mit dem Auto so schnell wie möglich in die Werkstatt, um Folgeschäden zu vermeiden.

Vergölst Autoservice

Auspuff defekt: Reparatur oder Wechsel?

Vergölst Autoservice

Die Reparatur des Auspuffs erfolgt meist durch eine Schweißnaht: Ist aufgrund von Rost ein kleines Loch oder ein Riss im Rohr der Auspuffanlage entstanden, kann dieser Schaden günstig und professionell zugeschweißt werden.

Bei einem größeren Schaden wird eine Teilreparatur vorgenommen: Dies bedeutet, dass ein stabilisierendes Metallteil oder ein Zwischenstück eines Rohrs angeschweißt wird. Je nachdem, ob der Schaden außen am Rohr entstanden ist oder sich zum Beispiel in einem der Schalldämpfer innen befindet, fällt der Reparatur-Aufwand unterschiedlich aus. Mitunter müssen zusätzliche Verbindungsteile zum Einsatz kommen, wodurch sich die Reparaturkosten erhöhen können.

Es kann sogar günstig sein, die Auspuffanlage komplett wechseln zu lassen. Nämlich dann, wenn die Reparatur aufwendiger und kostspieliger wäre als ein Austausch. Dies ist vor allem häufig dann der Fall, wenn schon länger Schäden am Auspuff bestehen und der Besuch der Werkstatt zu lange aufgeschoben wurde, sodass sich der Schaden eigentlich nicht mehr reparieren lässt.

Für die Fachleute von Vergölst ist ein Wechsel der Auspuffanlage am Auto eine Routinearbeit. Wird die Auspuffanlage gewechselt, ist es wichtig, dass bei einem Austausch exakt die passenden Ersatzteile verwendet werden.

Weitere Teile der Auspuffanlage sind Schalldämpfer, Katalysator und Partikelfilter.

Jetzt zum Fahrzeugcheck – Autoservice mit Garantie