Rad-/Reifeneinlagerung

Jetzt günstig
online buchen

Rad-/Reifeneinlagerung
inkl. Gratis-Einlagerung für Neukunden

REIFENEINLAGERUNG: DARAUF KOMMT ES AN

Alle sechs Monate grüßt das Murmeltier: Autofahrer wechseln von Sommer- auf Winterreifen – und umgekehrt. Vorausgesetzt, sie fahren nicht mit Allwetterreifen. Doch wie bewahren Sie Felgen und Reifen zwischen den Saisons am besten auf? Und was kosten Reifenwechsel und Einlagerung: Hier erfahren Sie, was bei der Reifeneinlagerung wichtig ist – und wie Sie in der Werkstatt optimal Ihre Autoreifen lagern. Mit vielen praktischen Tipps.

Reifen lagern – das sollten Sie wissen

Experten empfehlen den halbjährlichen Wechsel von Winter- auf Sommerreifen und umgekehrt, denn so sind Sie mit dem Auto bei allen Witterungsbedingungen sicher unterwegs. Orientieren Sie sich also an der "Von-O-bis-O-Regel" – nach der im Oktober und rund um Ostern die beste Zeit für einen Reifenwechsel ist. Doch wie die Reifen lagern, damit Sie lange Freude an Ihren Pneus haben?

Fakt ist: Ob Sommer-, Winter oder Allwetterreifen – das Material der Pneus reagiert auf zu viel Wärme und feuchte Luft: Beides kann zu Rissen oder Verformungen führen. Um den guten Zustand der Reifen zu erhalten, ist die fachgerechte Reifeneinlagerung entscheidend.

Was passiert bei falscher Reifeneinlagerung?

Werden die Reifen nicht fachgerecht gelagert, können sie sich verformen. Das ist schlecht für den Reifenaufbau. Konkret heißt das: Wenn Sie die Reifen ohne Felge übereinanderstapeln, wird der unterste Reifen stärker zusammengedrückt als der obere. Dadurch können sich Probleme bei der Montage ergeben. Kompletträder wiederum sollten nicht stehend gelagert werden, da es durch die konzentrierte Belastung zu Verformungen der Lauffläche kommen kann.

Auch Wärme und Licht, zum Beispiel durch direkte Sonneneinstrahlung, können dem Reifen zusetzen. Der Weichmacher geht verloren, das Gummi wird hart und bekommt Risse. Darüber hinaus sollten die Reifen nicht mit Feuchtigkeit oder aggressiven Stoffen wie Schmier- und Lösungsmitteln sowie Kraftstoff in Berührung kommen, da dies die Gummimischung ebenfalls schneller altern lässt. Mitunter kann das Gummi sogar aufquellen und es bilden sich Blasen an der Lauffläche oder an den Seitenwänden.

Rad-/Reifeneinlagerung günstig buchen

Rad-/Reifeneinlagerung

Rad-/Reifeneinlagerung bis 15 Zoll

Reifenlager

Gratis-Einlagerung
für Neukunden

Autoreifen einlagern: Das sind die idealen Bedingungen

Egal, ob Reifeneinlagerung in der Garage oder im Keller: Zunächst einmal ist es wichtig, Reifen dunkel zu lagern. Zudem sind die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit ausschlaggebend – es sollte im Raum möglichst kühl und trocken sein. Unter diesen Bedingungen ist gewährleistet, dass das Material der Reifen elastisch und fest bleibt. Daneben kommt es auf die richtige Position der Reifen an, um ihren guten Zustand zu erhalten. Beachten Sie dabei Unterschiede zwischen Reifen ohne Felgen und Kompletträdern.

Räder einlagern: Stehend, liegend und gestapelt

  • Reifen lagern ohne Felge: Lagern Sie die Pneus stehend und drehen Sie die Reifen alle vier bis sechs Wochen um ein Viertel. So sorgen Sie dafür, dass sich keine Verformung bilden.
  • Kompletträder lagern: Liegend und übereinandergestapelt ist hier das Motto für die optimale Reifenlagerung mit Felgen. Hinweis: Stapeln Sie bitte nicht mehr als vier Räder übereinander. Sonst wird das Gewicht zu hoch, das auf den unteren Reifen drückt. Kompletträder auf keinen Fall stehend oder an einer Wand lehnend einlagern, ansonsten verformt sich die Lauffläche an der Aufstandsfläche.

Reifeneinlagerung Zubehör: Der Felgenbaum

Reifen aufbewahren gelingt Ihnen optimal, wenn Sie diese an einen Felgenbaum hängen. Er besteht aus einem stabilen Gestell, an dem sich ein Rohr mit Halterungen für Ihre Pneus befindet. Daran hängen Sie die Räder einfach an. So geht Rädern lagern schnell und einfach.

Praxistipp: Egal, ob Sie Winterreifen einlagern oder Sommerreifen lagern – die Pneus können Sie auch mit speziellen Haken an die Wand hängen – zum Beispiel bei der Reifenlagerung in Ihrer Garage. Das schont die Reifen, da sie so nicht belastet werden. Weiterer Vorteil: Sie sparen Platz bei der Radeinlagerung.

Reifen einlagern: Schritt für Schritt erklärt

Autoreifen aufbewahren gelingt Ihnen perfekt – mit diesen Tipps.

Rädereinlagerung – die Vorbereitung

  • Markieren Sie die Räder entsprechend ihrer Position am Auto. So stellen Sie sicher, dass Ihre Pneus anschließend wieder richtig montiert werden. Beschriften Sie dafür die Innenseite der Pneus mit Kreide oder Wachsmalern – zum Beispiel mit VL („vorne links“) und HR („hinten rechts“). Gut zu wissen: Sind Ihre Räder an Vorder- und Hinterachse unterschiedlich abgenutzt, können Sie diese in der nächsten Saison zwischen den Achsen tauschen. So fahren Sie Ihre Profile gleichmäßig ab. Das ist rund alle 10.000 Kilometer sinnvoll.
  • Messen Sie die Profiltiefe – Reifen mit schlechtem Profil können Sie gleich entsorgen. Der Gesetzgeber schreibt ein Reifenprofil von mindestens 1,6 Millimetern vor. Experten empfehlen für Ihre Sicherheit jedoch einen deutlich höheren Wert: Sommerreifen sollten mindestens noch drei Millimeter Restprofil haben. Bevor Sie Ihre Winterreifen lagern ist es optimal, wenn diese noch ein Profil von mindestens vier Millimetern haben.
  • Prüfen Sie das Alter der Reifen: Pneus, die älter als sechs Jahre sind, sind reif für die Reifenentsorgung. Unabhängig vom Reifenprofil. Wie alt Ihr Reifen ist, lesen Sie an der sogenannten DOT-Nummer an der Reifenflanke ab.
Checkliste zur Reifeneinlagerung

Richtige Einlagerung von Reifen – Checkliste für die Praxis

  • Erhöhen Sie den Luftdruck auf 0,5 Bar über dem Normaldruck. Der Grund: So sind die Reifen auch nach der Lagerung noch in Form. Denn auch wenn die Pneus ein halbes Jahr lang nicht genutzt werden, verlieren sie nach und nach an Druck.
  • Entfernen Sie Fremdkörper aus den Rillen sowie dem Gummi.
  • Bei der Reifeneinlagerung Kontakt mit Öl, Fett oder Lösungsmitteln vermeiden.
  • Reifen kühl, trocken und dunkel einlagern.
  • Reifen ohne Felgen: Senkrecht stehend lagern.
  • Kompletträder (= Reifen auf Felgen) an die Wand hängen oder stapeln.


Übrigens: Sie haben wenig Platz in Keller oder Garage? Dann profitieren Sie von professionellen Services. Viele Werkstätten bieten ein Radlager oder Reifenhotel. Darin lagern die Experten Ihre Reifen optimal.

Praktischer Reifendienst: Winterreifen und Sommerreifen beim Fachmann lagern

Am sichersten und einfachsten ist es, die Reifen vom Profi einlagern zu lassen. Ihre Vorteile: Werkstätten und Reifenhändler bieten die idealen Bedingungen für eine fachgerechte Einlagerung gewährleisten. Zudem sparen Sie zu Hause in der Garage oder im Keller eine Menge Platz.

Der Fachmann bereitet die Reifen in der Regel mit folgenden Maßnahmen auf den Winter- bzw. Sommerschlaf vor. Und nimmt Ihnen damit die komplette Arbeit ab.

Reifeneinlagerung Werkstatt – Ihre Vorteile:

  • Die Experten messen die Profiltiefe.
  • Vor dem Abnehmen erhöht der Fachmann den Luftdruck des Reifens um 0,5 bar gegenüber den Herstellerangaben.
  • Die Profis untersuchen Ihre Reifen auf Anfahrbeschädigungen und auf Risse oder poröse Stellen an der Lauffläche, sowie auf mögliche Fremdkörper in den Profilrillen.
  • Sie markieren die Räder entsprechend. So können die Reifen wieder auf ihre Seite des Fahrzeugs montiert werden, denn sie dürfen nie diagonal gewechselt werden.
  • Der Fachmann reinigt die Pneus vor dem Wechseln.
  • Die Profis erstellen ein Reifeneinlagerungsprotokoll, in dem sie detailliert den Zustand Ihrer Pneus dokumentieren – mit Einzelheiten zu Größe, Modellbezeichnung, Hersteller und mehr.


Praxistipp: Lassen Sie in der Werkstatt vor der erneuten Montage jedes Rad auswuchten. Dabei werden Auswuchtgewichte an der Felge befestigt, die eventuelle Unwuchten ausgleichen. So stellen die Experten das gleichmäßige Fahrverhalten der Räder wieder her.

Reifen einlagern – Kosten

Und was kostet Reifen einlagern beim Profi? Die Reifeneinlagerung Preise pro Saison variieren zwischen 10 bis rund 90 Euro.

Reifenwechsel und Einlagerung Kosten: Rechnen Sie für den anschließenden Reifenwechsel in der Werkstatt noch mit zusätzlichen Kosten von rund 40 Euro.

Finden Sie das ideale Reifenhotel für Ihre Pneus – direkt bei Ihnen vor Ort:

Reifen fachgerecht lagern bei Vergölst

Reifeneinlagerung bei Vergölst

Die Experten bei Vergölst lagern Ihre Winter- und Sommerreifen professionell. Zudem beraten wir Sie umfassend bei allen Fragen zum Thema Reifenaufbewahrung. Optional bieten wir Ihnen einen Rundum-Reifenservice, inklusive


In jedem Fall überprüfen wir alle Punkte unseres Gute-Fahrt-Checks, bevor Sie mit Ihrem Wagen die Werkstatt verlassen.

Übrigens: Für Neukunden ist die Ersteinlagerung von vier Rädern für eine Saison (sechs Monate) gratis.

Zudem bieten wir Ihnen diese Services rund um Ihre Reifen:


Vereinbaren Sie einfach einen Termin und informieren Sie sich – wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre Online-Buchung!

Profitieren Sie zudem von weitere Leistungen rund um unseren Autoservice – zum Beispiel unserem kostenlosen Lichttest sowie:

Weitere Autoservices bei Vergölst