Mit der ServiceCard bis zu 10% sparen - jetzt bestellen!
Vergölst ServiceCard
Ölwechselkosten
Ölwechsel-Kosten
Die verschiedenen Faktoren

Der Ölwechsel und seine Kosten – Das müssen Sie beachten

Einen regelmäßigen Ölwechsel durchzuführen ist sehr wichtig für die Lebensdauer des Motors. Die Kosten für diese Leistung sind sehr unterschiedlich und hängen von mehreren Faktoren ab. Die Durchführung in einer Werkstatt ist in jedem Fall zu empfehlen, denn das Know-how eines Fachmanns bringt viele Vorteile. Wofür brauchen Sie einen Ölwechsel, wie wird dieser durchgeführt und welche Kosten kommen auf Sie zu?

Was sind die Vorteile eines Ölwechsels?

Die Aufgabe des Öls ist, den Motor und seine Bestandteile zu schmieren, um zu hohe Reibung zwischen den Kolben zu verhindern. Hierdurch wird ein zu schneller Verschleiß der Ventile und Zylinder vermieden. Darüber hinaus besitzt das Öl eine Kühlfunktion im Motor, da die eigentliche Kühlflüssigkeit nicht alle Areale erreicht. Ein Ölwechsel hat darüber hinaus noch weitere Vorteile:

  • Verhindert Kolbenfresser
  • Reduziert Reibungswärme der einzelnen Bauteile
  • Schmutzpartikel und feine Metallspäne werden aufgenommen
  • Feinabdichtung zwischen Zylinder und Kolben

    Ein regelmäßiger Ölwechsel ist daher sehr empfehlenswert und sollte nicht aufgeschoben werden. Der Ölfilter hat die Aufgabe, die Rückstände aufzunehmen. Doch nach einiger Zeit muss auch der Filter erneuert werden.
Ölwechsel Shell bei Vergölst

Ölwechsel:
Shell 5W30

Ölwechsel Shell bei Vergölst

Ölwechsel:
Shell 5W40

Ölwechsel Shell bei Vergölst

Ölwechsel: 
Shell 0W30

Ölwechsel Shell bei Vergölst

Ölwechsel:
Shell 0W40

Was darf ein Ölwechsel kosten?

Die Preise der verschiedenen Werkstätten gehen hier weit auseinander. Grundsätzlich setzen sich die Kosten bei einem Ölwechsel aus dem Preis des jeweils benötigten Motoröls und den Arbeitsstunden in der Werkstatt zusammen. Das neue Öl ist die wichtigste Komponente beim Ölwechsel-Vorgang. Am Öl sollte also nicht gespart werden. In jedem Fall ist es wichtig, das richtige Öl zu verwenden, da der Motor bei qualitativ schlechtem Schmiermittel eventuell Schäden erleiden könnte.

Wird in der Werkstatt ein Ölwechsel vorgenommen, lässt der Kfz-Experte nicht nur das alte Öl ab und füllt neues nach, sondern wechselt auch den Ölfilter. Weil der Motor weniger korrosionsanfällig ist und der Verschleiß geringer ausfällt, sparen Sie durch einen regelmäßigen Ölwechsel langfristig Kosten.

Preis für einen Ölwechsel variiert nach Modellen

Die durchschnittlichen Ölwechselkosten in deutschen Werkstätten hängen auch von den Fahrzeugmodellen ab. Der Preis kann variieren und sollte im Idealfall vorher mit der Werkstatt besprochen werden. Die unterschiedlichen Kosten hängen auch mit dem Fassungsvermögen des jeweiligen Motors zusammen. Ein Fahrzeug der Kompakt- oder Mittelklasse benötigt eine geringere Menge Öl als ein Auto der Oberklasse oder eines aus dem SUV-Bereich. Vertragswerkstätten verwenden auch etwas teurere Markenöle, um keine Motorschäden zu riskieren. 

Welches Öl ist das richtige?

Die Wahl des richtigen Öls für Ihr Auto hängt zunächst davon ab, ob das Fahrzeug einen Diesel- oder Benzinmotor besitzt. Denn unter anderem unterscheidet sich die Verbrennungstemperatur eines Diesels von der eines Benziners. Welches Motoröl das richtige ist, lesen Sie in der Betriebsanleitung Ihres Fahrzeugs. Hier sind alle vorgeschriebenen Eigenschaften und Klassifikationen aufgelistet. Dazu gehört beispielsweise die Viskositätsklasse, die an der sogenannten SAE-Angabe zu erkennen ist. Diese wird in zwei Zahlen angegeben. Je höher diese ausfallen, desto zähflüssiger ist das Motoröl. Für jeden Motor muss Öl mit der richtigen Viskosität eingesetzt werden. Bei falscher Viskosität ist der Motor nicht in der Lage, den korrekten Öldruck aufzubauen – im schlimmsten Fall ist ein Motorschaden die Folge.

Grundsätzlich besteht Motoröl aus einer Kombination von Basisöl und Zusatzstoffen, die verhindern, dass sich Schmutzpartikel oder andere Rückstände absetzen. Die zwei gängigen Varianten des Basisöls werden aus Erdöl hergestellt. Zum einen gibt es die günstigeren Mineralöle, zum anderen die preislich höher gelegenen Synthetiköle. Teure Öle weisen allerdings eine Reihe von Vorteilen auf:

  • Kaltstart bei niedrigen Temperaturen erfolgt schneller
  • Motor wird besser geschmiert
  • Reduzierter Verschleiß der Reibungsstellen
  • Schmierfilm hält auch höheren Temperaturen stand

Aufgrund des aufwendigeren Herstellungsverfahrens liegen Synthetiköle etwas höher bei den Kosten, überzeugen jedoch mit besseren Eigenschaften und Leistungsmerkmalen.

Ölwechsel bei Vergölst

Vergölst bietet Ihnen einen umfassenden Ölwechsel-Service zu einem günstigen Preis. Die regelmäßige Inspektion bei Vergölst schließt außerdem einen Ölwechsel, die Entsorgung des Altöls und den Tausch des Ölfilters mit ein.

Durch unser großes Angebot an 450 bundesweiten Standorten finden Sie bestimmt die passende Werkstatt in Ihrer Nähe.

Ölwechsel

Jetzt einen Termin in Ihrer Werkstatt vereinbaren