Tragfähigkeitsindex bei Reifen – was die Zahlen verraten

Ein Reifen hält nicht beliebig großen Lasten stand. Der Tragfähigkeitsindex, auch Load-Index genannt, gibt an, wie viel Gewicht pro Rad zugelassen ist. Wo Sie diese Angabe finden und weitere wichtige Details zum Index, erfahren Sie hier.

Was bedeutet die Traglast bei Reifen?

Der Tragfähigkeitsindex ist ein Code auf der Flanke eines Reifens. Als letzte Ziffer der sogenannten Dimension informiert er, wie stark ein Rad belastet werden darf. Beispiele dazu sind der Tragfähigkeitsindex 91, 95 oder 88. Was die Codes in Kilogramm bedeuten, entschlüsseln Traglast-Reifen-Tabellen im Internet. Generell darf der Reifen-Tragfähigkeitsindex höher liegen als der, der laut Zulassungsbescheinigung Teil I (ehemals Fahrzeugschein) eingetragen ist - aber nicht niedriger. 

Die folgende Tragfähigkeitsindex-Liste liefert einen Auszug aus dieser Tabelle:

Lastindex Last je Reifen Lastindex Last je Reifen

Traglast 50

maximal 190 Kilogramm pro Reifen

Traglast 78

maximal 425 Kilogramm pro Reifen

Traglast 51

maximal 195 Kilogramm pro Reifen

Traglast 79

maximal 437 Kilogramm pro Reifen

Traglast 52

maximal 200 Kilogramm pro Reifen

Traglast 80

maximal 450 Kilogramm pro Reifen

Traglast 53

maximal 206 Kilogramm pro Reifen

Traglast 81

maximal 462 Kilogramm pro Reifen

Traglast 54

maximal 212 Kilogramm pro Reifen

Traglast 82

maximal 475 Kilogramm pro Reifen

Traglast 55

maximal 218 Kilogramm pro Reifen

Traglast 83

maximal 487 Kilogramm pro Reifen

Traglast 56

maximal 224 Kilogramm pro Reifen

Traglast 84

maximal 500 Kilogramm pro Reifen

Traglast 57

maximal 230 Kilogramm pro Reifen

Traglast 85

maximal 515 Kilogramm pro Reifen

Traglast 58

maximal 236 Kilogramm pro Reifen

Traglast 86

maximal 530 Kilogramm pro Reifen

Traglast 59

maximal 243 Kilogramm pro Reifen

Traglast 87

maximal 545 Kilogramm pro Reifen

Traglast 60

maximal 250 Kilogramm pro Reifen

Traglast 88

maximal 560 Kilogramm pro Reifen

Traglast 61

maximal 257 Kilogramm pro Reifen

Traglast 89

maximal 580 Kilogramm pro Reifen

Traglast 62

maximal 265 Kilogramm pro Reifen

Traglast 90

maximal 600 Kilogramm pro Reifen

Traglast 63

maximal 272 Kilogramm pro Reifen

Traglast 91

maximal 615 Kilogramm pro Reifen

Traglast 64

maximal 280 Kilogramm pro Reifen

Traglast 92

maximal 630 Kilogramm pro Reifen

Traglast 65

maximal 290 Kilogramm pro Reifen

Traglast 93

maximal 650 Kilogramm pro Reifen

Traglast 66

maximal 300 Kilogramm pro Reifen

Traglast 94

maximal 670 Kilogramm pro Reifen

Traglast 67

maximal 307 Kilogramm pro Reifen

Traglast 95

maximal 690 Kilogramm pro Reifen

Traglast 68

maximal 315 Kilogramm pro Reifen

Traglast 96

maximal 710 Kilogramm pro Reifen

Traglast 69

maximal 325 Kilogramm pro Reifen

Traglast 97

maximal 730 Kilogramm pro Reifen

Traglast 70

maximal 335 Kilogramm pro Reifen

Traglast 98

maximal 750 Kilogramm pro Reifen

Traglast 71

maximal 345 Kilogramm pro Reifen

Traglast 99

maximal 775 Kilogramm pro Reifen

Traglast 72

maximal 355 Kilogramm pro Reifen

Traglast 100

maximal 800 Kilogramm pro Reifen

Traglast 73

maximal 365 Kilogramm pro Reifen

Traglast 101

maximal 825 Kilogramm pro Reifen

Traglast 74

maximal 375 Kilogramm pro Reifen

Traglast 102

maximal 850 Kilogramm pro Reifen

Traglast 75

maximal 387 Kilogramm pro Reifen

Traglast 103

maximal 875 Kilogramm pro Reifen

Traglast 76

maximal 400 Kilogramm pro Reifen

Traglast 104

maximal 900 Kilogramm pro Reifen

Traglast 77

maximal 412 Kilogramm pro Reifen

Traglast 105

maximal 925 Kilogramm pro Reifen

Welche Reifen beziehungsweise welcher Traglastindex für ein Auto oder Motorrad zugelassen sind, steht in den Zeilen 15.1 und 15.2 der Zulassungsescheinigung Teil I. Im älteren Fahrzeugschein ist diese Information unter den Ziffern 20 bis 23 zu finden. Hier ist neben der Traglast auch der Geschwindigkeitsindex (als Buchstabe) angegeben. Dieser bestimmt, wie schnell ein Fahrzeug mit dem jeweiligen Reifen fahren darf. 

Wo steht die Traglast einer Felge? Auf Alufelgen und Stahlfelgen ist die Traglast nicht angegeben. Dieser Code bezieht sich ausschließlich auf die Tragfähigkeit eines Reifens und ist auch nur auf diesem zu finden. Verwechseln Sie diesen Code aber nicht mit der DOT-Nummer.

Sonderregelung: Reifen-Tragfähigkeitsindex bei Lkw und Anhänger

Stehen bei der Traglast die Zusätze “C” oder “XL” in der Zulassungsbescheinigung oder auf der Reifenflanke, handelt es sich um Räder mit verstärkten Seitenwänden. Diese kommen vor allem bei Anhängern oder Lastwagen zum Einsatz, um das Gewicht der schweren Fahrzeuge zu stemmen. C-Räder gibt es oft mit einem doppelten Reifen-Lastindex. Während sich die erste Zahl bei Lkws auf die Einzelbereifung bezieht, ist die zweite für die Zwillingsbereifung relevant. Sind im Fahrzeugschein C-Reifen angegeben, sind ausschließlich diese für ein Fahrzeug erlaubt. C- oder XL-Räder gibt es als Sommerreifen, Winterreifen und Ganzjahresreifen.

Reifenservice bei Vergölst

Reifenservice

Reifenkonfigurator

Reifenkonfigurator

Unterschiede der Traglast bei Sommer- und Winterreifen

Ob sich der Tragfähigkeitsindex zwischen Sommer- und Winterreifen unterscheidet, hängt davon ab, welche Reifengrößen für die verschiedenen Jahreszeiten erlaubt sind. Dies ist in der Zulassungsbescheinigung ersichtlich und danach richtet sich die zulässige Traglast. Abweichende Angaben für Saisonräder haben folgenden Hintergrund: Im Sommer sind Fahrer meist schneller unterwegs. Bei Eis und Schnee wirken zudem beim Bremsen und Gasgeben andere Kräfte auf die Reifen als auf trockenen Straßen.

Tragfähigkeit der Reifen berechnen

Der Reifen-Tragfähigkeitsindex bei Pkw-Rädern liegt zwischen 80 und 120. Er lässt sich mithilfe einer komplizierten Formel errechnen. Viel einfacher ist der Blick in die Index-Tabelle, um die die Tragfähigkeitskennzahl zu entschlüsseln. Grundsätzlich steigt die Reifentragfähigkeit pro Indexzahl um 15 bis 30 Kilogramm. Zum Beispiel entspricht der Lastindex 80 einem Gewicht von 450 Kilogramm - der Index 81 einer Last von 462 Kilogramm. Wichtig: Der Reifen-Traglastindex und die Gewichtsangabe beziehen sich immer auf einen Reifendruck von 2,5 bar.

Tragfähigkeitsindex auf Reifen im Lager

Überschreiten der Reifen-Traglast

Fahrer sollten sich immer an den vorgegebenen Tragfähigkeitsindex halten. Wer das zulässige Gewicht überschreitet, riskiert ein Bußgeld und muss sein Auto sofort stilllegen. Auch wenn er nicht erwischt wird, ist es ein leichtsinniges Spiel: Ist das Gewicht zu hoch, nutzen sich die Räder schneller ab. Das Fahrzeug lässt sich schlechter lenken. Die Gefahr eines defekten Reifens steigt zudem immens.

Vergölst bietet günstige Räder mit gewünschtem Tragfähigkeitsindex – jetzt Reifen von namhaften Herstellern finden.

Erfahren Sie außerdem: Welche Reifen darf ich fahren? und finden Sie die passenden Pneus für Ihr Auto.

 

Qualitätsreifen - Jetzt günstig kaufen