Inspektion bei Vergölst
Buchen Sie jetzt günstig Ihre Inspektion

Inspektionsintervalle für das Auto – das sollten Kfz-Halter wissen

Inspektionsintervalle sind vom Hersteller fest vorgegebene Zeiträume, in denen ein Fahrzeug auf Herz und Nieren geprüft wird. Inspektionen erhalten den Garantieanspruch und verlängern die Lebensdauer eines Autos. Je nach Modell und Hersteller unterscheiden sich die Intervalle – in welchen Abständen Ihr Auto zur Inspektion muss, lesen Sie hier.

Inspektionsintervalle: Wann und wie oft?

Wann die nächste Auto-Inspektion fällig ist, lesen Sie im Serviceheft nach. Dort sind die Intervalle nach Kilometer und Zeit angegeben. Ist beispielsweise eine Wartung nach 20.000 Kilometern oder 12 Monaten fällig, gilt die Angabe, die zuerst eintritt. Spätestens nach einem Jahr muss das Fahrzeug in diesem Beispiel in die Werkstatt. Hat es den Kilometerstand bereits vorher überschritten, muss es früher zum Inspektionsservice.

Wann muss ein Auto zur Inspektion?

War früher der Blick ins Serviceheft oder auf den Serviceaufkleber in der Fahrertür nötig, um den nächsten Termin für die Inspektion abzulesen, so erinnert heute die Bordelektronik ihre Fahrer automatisch – das Auto zeigt “Inspektion” an. Auf dem Display erscheint dann ein Hinweis zur nächsten Inspektion, dem Ölwechsel oder Motorcheck. Nutzen Sie die Erinnerung Ihres Fahrzeugs, bei der die Service-Anzeige aufleuchtet, um einen Termin in der Werkstatt zu vereinbaren.

Wie oft muss ein Auto zur Inspektion?

Wie oft das Auto zur Inspektion muss, richtet sich nach den Angaben der Hersteller sowie der individuellen Kilometerlaufleistung des Fahrzeugs. Die meisten Hersteller empfehlen eine Inspektion nach ein bis zwei Jahren oder nach 15.000 bis 30.000 gefahrenen Kilometern. Ist die Inspektion jedes Jahr nötig? Das kommt darauf an, welchen Inspektionsintervall der Hersteller vorgibt. Ist es ein jährliches Intervall, steht dem Auto eine Jahresinspektion bevor. Ist der Intervall länger, doch erreicht der Fahrer die angegeben Kilometerlaufleistung bereits in einem Jahr, ist die Inspektion dann fällig.

Erste Inspektion bei Neuwagen

Von der ersten Fahrt mit dem Neuwagen bis zur Erstinspektion ist das Intervall oft recht kurz. Oft ist die Inspektion bei weniger als 5.000 Kilometern fällig, kann sich aber je nach Fahrzeug unterscheiden. Vergölst richtet sich bei der Inspektion daher grundsätzlich nach den Angaben des Herstellers.

Inspektionsintervalle von Audi, VW, Opel & Co.

Hersteller legen die Intervalle für jedes Modell und jede Motorisierung individuell fest. Autofahrer sollten immer die individuellen Angaben des Herstellers in ihrem Serviceheft prüfen.

Autoservice

Autoservice

Reifenservice

Reifenservice

HU/AU oder Inspektion? – Das sind die Unterschiede

Die Haupt- und Abgasuntersuchung ist eine Prüfung. Sie ist gesetzlich vorgeschrieben und nach Erstzulassung des Autos nach 36 Monaten, danach alle 24 Monate fällig. Bei der HU/AU prüft eine unabhängige Prüforganisation wie beispielsweise der TÜV oder die DEKRA die Verkehrssicherheit des Fahrzeugs.

Die Inspektion hingegen ist von den Fahrzeugherstellern vorgesehen, um die Neuwagengarantie zu erhalten. Die Inspektionsintervalle dienen dazu, Schäden vorzubeugen und die Funktionsfähigkeit des Autos zu gewährleisten.

Vergölst Experten beim bestimmen der Inspektionsintervalle

Wartungsintervalle einhalten: Schäden vorbeugen und Wert erhalten

Wenn bei älteren Autos, die Gewährleistung und Garantie verstrichen ist, empfiehlt es sich, die Intervalle weiterhin einzuhalten. Regelmäßige eingehaltene Inspektionsintervalle sorgen für Sicherheit und beugen Schäden am Fahrzeug vor, bevor daraus Folgeschäden entstehen, etwa am Motor. Sie erhalten außerdem den Wert – ein scheckheftgepflegtes Auto erzielt auf dem Gebrauchtwagenmarkt meist einen höheren Verkaufspreis.

Inspektion überfällig: Das sind die Folgen

Autofahrer, die eine anstehende Inspektion überziehen und die Inspektion zu spät vornehmen lassen und daraufhin einen Schaden am Fahrzeug feststellen, verlieren ihre Ansprüche. Sie sind auf die Kulanz des Herstellers angewiesen. In den meisten Fällen zahlt der Autofahrer die Reparatur bei versäumten oder nicht eingehaltenen Wartungsintervallen selbst.

Das kostet eine Inspektion

Wie hoch die Kosten für eine Inspektion ausfallen, richtet sich nach der Laufleistung, dem Alter des Fahrzeugs und der individuellen Nutzung. Wer hauptsächlich in der Stadt kurze Wege zurücklegt, bei dem wird die Inspektion nicht so umfangreich ausfallen wie auf langen Strecken und vielen Fahrten auf der Autobahn.

Wo zur Inspektion anmelden?

Autofahrer haben die freie Wahl, bei welcher Werkstatt sie die Inspektion machen lassen. Entscheidend ist, dass die Werkstatt nach dem Inspektionsplan des Herstellers vorgeht und Teile in der Originalqualität verwendet. Ersatzteile in Erstausrüsterqualität erhält man nicht nur beim Vertragshändler, sondern auch bei Vergölst. Ob auch andere freie Werkstätten Originalteile anbieten, hängt vom Einzelfall ab. Haben Sie Ihre Inspektionsintervalle geprüft oder meldet Ihr Fahrzeug, dass die nächste Inspektion ansteht, buchen Sie die Inspektion in Ihrer Vergölst-Werkstatt am besten gleich online.

Buchen Sie Ihren Termin bei uns in der Werkstatt