Winterreifentest auto motor und sport 2018 für die Dimension 205/55 R16

Im aktuellen Winterreifentest des Magazins auto motor und sport (ams) aus dem Jahr 2018 stehen sich elf Winterreifen der Größe 205/55 R16 gegenüber, die in verschiedenen Kategorien überprüft werden. Während einige Modelle mit einer tollen Performance auf den Teststrecken überzeugen, fallen die Ergebnisse für andere Reifen eher weniger überzeugend aus. Hier erfahren Sie, welche Reifen mit der besten Leistung überzeugen konnten und in welchen Kategorien getestet wurde.

Wie hat auto motor und sport getestet?

Auch wenn schneebedeckte Straßen im mitteleuropäischen Raum mittlerweile immer seltener werden, gehören Winterreifen zur Pflichtausstattung – und zwar nicht nur per Gesetz. Denn neben Schnee müssen die Reifen auch auf Eis, trockener sowie nasser Fahrbahn bei kalten Wintertemperaturen eine gute Figur abgeben. Aus diesem Grund hat ams im Jahr 2018 einen Winterreifentest für die Dimension 205/55 R16 durchgeführt. Hier wurden unter anderem folgende Eigenschaften untersucht:

  • Handling bei Trockenheit und Nässe 
  • Rollwiderstand 
  • Bremsweg 
  • Fahrverhalten bei Schnee  

Eine mehrfache Wiederholung der Tests gewährleistet das beste Ergebnis. Im Reifentest wurden daher sowohl objektive Bewertungen durch Messgeräte als auch die subjektive Wahrnehmung erfahrener Testfahrer berücksichtigt. Die Reifen der Größe 205/55 R16 sind besonders in der Kompakt- bis Mittelklasse beliebt, weshalb als Testfahrzeug ein Seat Leon ausgewählt wurde.

Durchgeführt wurde der Winterreifentest 2018 vom Magazin auto motor und sport auf zwei unterschiedlichen Teststrecken. Im kalten Saariselkä in Finnland wurde der Check für das Fahrverhalten bei Schnee absolviert und die Eigenschaften auf trockener und nasser Strecke wurden in Jeversen in Niedersachsen getestet.

Testsieger und -verlierer: Ergebnis im ams Winterreifentest 2018

Modelle der bekanntesten Hersteller, unter anderem Bridgestone oder Continental standen im ams Winterreifentest 2018 auf dem Prüfstand. Nach einer umfangreichen Kontrolle der elf Winterreifen in der Dimension 205/55 R16 standen am Ende die Ergebnisse fest:

Platzierung Marke Produkt Punkte
1. Continental WinterContact TS 860 9,1
2. Goodyear  UltraGrip 9 8,2
3. Nokian WR D4 8,1
4. Hankook I'cept RS2 8,0
5. Pirelli Cinturanto Winter 7,9
6. Bridgestone Blizzak LM001 Evo 7,8
6. Vredestein Snowtrac 5 7,8
8. Nexen Winguard SnowG WH2 7,3
9. Giti Winter W1 7,2
9. Toyo Snowprox S943 7,2
11. Kumho WinterCraft WP51 6,4

Mit der Bewertung "Sehr empfehlenswert" schneidet der Continental WinterContact TS 860 im ams Winterreifentest 2018 am besten ab und kann sich somit als Testsieger durchsetzen. Der Kumho WinterCraft WP51 kann hingegen nicht überzeugen und landet auf dem letzten Platz.

Der WinterContact TS 860: Seine Stärken und Schwächen

Neben allen anderen getesteten Winterreifen der Größe 205/55 R16 setzt sich der WinterContact TS 860 von Continental souverän durch. Mit einer überragenden Nässeperformance und einem tollen Fahrverhalten auf beschneiten Straßen findet sich der Conti an der Spitze im Winterreifentest 2018 wieder.

Insbesondere auf trockener Fahrbahn überzeugt der Testsieger mit ausgezeichnetem Handling.

Trotz der guten Lenkwinkelreserven weist auch der Testsieger eine kleine Schwäche auf. Mit einem recht spitzen Traktionsabriss bei Schnee verfehlt er knapp die maximale Punktzahl, ist allerdings perfekt auf das Fahrzeug-ESP abgestimmt.

Jetzt den Testsieger bei Vergölst kaufen